Eine Hochzeit im Gutshof Ladenburg - Carla und Marcel

Weil ihr euer beider Liebe des Lebens seid.

Weil ihr voneinander gelernt habt.

Weil ihr einander beigebracht habt, die Dinge, die der andere liebt, zu lieben.

Weil eure Herzen ohne den jeweils anderen nicht ruhn.

Weil es immer so sein wird.

Weil alles, was ihr tut, euch auf den Weg zueinander führt.

Weil euer Sinn im Leben es ist, zu einander zu kommen.

Weil ihr euer beider Liebe des Lebens seid. Deswegen sind wir heute hier. Deswegen dürfen wir alle heute und jetzt dabei sein, wenn zwei wunderbare Menschen, Ja zueinander sagen.

Weil ihr euer beider Liebe des Lebens seid.

Ein warmer Nachmittag im späten Mai. Alles ist grün und die Sonne taucht den Gutshof Ladenburg in ein warmes Licht. Unter den Bäumen des Parks vor dem schönen Gutshof stehen schon die weißen Bänke für die Gäste bereit. Und ganz vorn unter den alten, knorrigen Eichen steht schon der Tisch bereit für das Brautpaar - in kurzer Zeit geht es los. Die Spannung steigt, als sich die Bänke mit festlich gekleideten, fröhlich plaudernden Gästen füllen. Marcel steht schon voller Erwartung am Trautisch. Und endlich ist es soweit. Das Klavier beginnt zu spielen und die Sängerin singt Die Liebe meines Lebens von Philipp Poisel. Im Gang zwischen den Gästen führt ihr Papa Carla zu Marcel - und sie ist einfach so atemberaubend schön! 

Langsam verklingt die Musik und das Brautpaar setzt sich - die freie Trauung beginnt! Vor all ihren Freunden und Verwandten darf ich die gemeinsame Lebens- und Liebesgeschichte erzählen. 

Ich darf erzählen, wie die beiden sich kennengelernt haben und sofort wussten, dass sie zu einander gehören. Ich darf erzählen, wie aus zwei jungen, verliebten Menschen ein Paar, ja eine Familie mit heute zwei wundervollen Kindern wurde. Und ich darf erzählen, wie sie einander im Leben unterstützen, für einander da sind und einander tragen und sich gegenseitig zu den großartigen, starken Persönlichkeiten machen, die ich kennenlernen durfte. 

 

Vor der Zeremonie, in der die beiden die Ringe tauschen und einander das Ja-Wort geben, richtet Carlas Mama an das Brautpaar noch einige Worte aus dem 1. Korintherbrief 13. Die letzten Worte dieser Verse sind: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. Mögen diese drei - Glaube, Hoffnung, Liebe - euch und eure kleine Familie stets begleiten. Es war mir die größte Freude, euch ein kleines Stückchen eures Lebenswegs begleiten und eure Geschichte erzählen zu dürfen!

Schlüsselbegriffe: Freie Trauung im Gutshof Ladenburg  - Hochzeit Gutshof Ladenburg - Traurednerin Heidelberg - Traurednerin Mannheim - Freie Theologin Heidelberg - Freie Theologin Mannheim - Freie Rednerin Heidelberg - Freie Rednerin Mannheim - Freie Rednerin Odenwald