Hallo Welt - ich bin Stella, eure Freie Traurednerin und Freie Theologin in Heidelberg, Mannheim, Weinheim, Odenwald, Bensheim, der Pfalz und natürlich weltweit

Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung am See bei Ketsch. Foto: (c) Viktoryphoto
Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung am See bei Ketsch. Foto: (c) Viktoryphoto

Hallo liebe Welt - da bin ich! Mein Name ist Stella und ich bin Freie Traurednerin, Rednerin bei Willkommensfeiern, Theologin, Orientalistin, Musikerin, Geschichtensammlerin und Weltreisende :) Und vor allem freue ich mich schon heute, euch bald kennenzulernen. Das ist natürlich auf dem Blog etwas schwierig - also mache ich euch folgenden Vorschlag: Ich erzähle euch hier ein klein wenig über mich - und dann lade ich euch ein, auf den Button <Kontakt> zu gehen und mir zu schreiben! Dann lade ich euch ein, an meinen großen Holztisch zu einer Tasse Tee oder Kaffee vorbeizukommen (oder alternativ natürlich auch per Skype Hallo zu sagen) und ihr erzählt mir all das, was euch wichtig ist! Also - los geht's! 

Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung im Restaurant Wolfsbrunnen in Heidelberg. Foto: (c) Wedding by Gerald.
Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung im Restaurant Wolfsbrunnen in Heidelberg. Foto: (c) Wedding by Gerald.

Ich liebe diese kleine Challenge, sich in zehn Worten / Ausdrücken zu beschreiben - also versuche ich es hier an dieser Stelle: 

 

1. Harry Potter 

Oh ich werde nie den verschneiten Dezemberabend vergessen, an dem ich in meinem ersten Harry Potter Film im plüschigen Kino in Germersheim mit meiner besten Freundin war! Das Kino gibt es schon lange nicht, aber die Erinnerung ist wunderbar!

 

2. Chopin

Ich liebe seine Klavierwerke - zwischen den Tönen erstreckt sich eine ganze Welt!

 

3. Sprachen lernen

Ich liebe alle Sprachen dieser Welt in allen Epochen. Ich liebe Persisch und Italienisch, das lang ausgestorbene Akkadisch und das Altgriechische. Mich fasziniert die Denkweise, die mit verschiedenen Sprachen zusammenhängt, dass es zum Beispiel im Russischen Wörter gibt, die kein Äquivalent im Deutschen haben, dass jedoch "Saure Sahne", "Schlagsahne", "Schmand" etc. immer смета́на heißt :)

 

4. Großstädte

In Florenz eintauchen, in San Francisco verloren gehen und in Berlin sich im Gewusel auflösen - ich liebe es!

 

5. Norwegen, Schottland und Schweden

Auf der anderen Seite brauche ich Momente allein in der Natur wie die Luft zum Atmen - die Gedanken ordnen, durchatmen, die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche richten.

 

6. Tanzen

Ganz egal was - Discofox, Salsa, orientalische Folklore, Walzer - ich bin bei allem dabei :)

 

7. Menschen zuhören

Das klingt erst einmal banal. Wir hören alle jeden Tag vielen Menschen zu. Was ich meine ist, andere Sichtweisen auf das Leben wahrzunehmen. Ich mag es, meine Weltsicht relativiert zu sehen - sich dadurch weniger wichtig nehmen zu können. Ernst, aber nicht so schrecklich wichtig - das ist ein Unterschied. Es ist spannend, mit Menschen unterschiedlicher Religion und Herkunft zu sprechen - das schenkt oft eine erfrischend neue Perspektive und die Gewissheit, die Rumi so schön in seine Worte fasste: Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

 

8. Singen und Klavierspielen

Seit meiner Kindheit begleitet mich die Musik - ich liebe es, ganz in Klang und Gefühl einzutauchen. Mir ist nicht zwingend wichtig welche Musik - ich bin nicht sehr festgelegt. Als ich jünger war, spielte ich in einer Metalband. Gleichzeitig bin ich über lange Zeit mit Barockorchestern aufgetreten und habe Opernabende gegeben. Ich sehe selten Widersprüche - ich sehe selten Widersprüche zwischen Vorlieben, sehe selten Widersprüche zwischen Meinungen und auch zwischen Menschen allgemein. Ich sehe Varianten, Möglichkeiten der Wahrnehmung und Möglichkeiten der Kommunikation. Sie können meinem Herzen näher liegen oder ferner. Doch ich weigere mich, in Kategorien von "richtig" und "falsch", "gut" und "böse" zu sprechen. Sie versperren eine offene Weltsicht. Gleiches gilt für literarisches Schaffen oder auch das Verfassen von Reden zu besonderen Anlässen, zu Hochzeiten oder Willkommensfeiern. Es gibt Menschen, denen eine blumige Umschreibung von Begegnungen und Gefühlen näher liegt und Menschen, denen eine sachliche Betrachtung angenehmer ist. Das ist keine Frage von gut oder nicht gut, sondern der Wahrnehmung und persönlichen Präferenz. 

 

9. Essen

Nun ja - es isst vermutlich selten jemand nicht gern :) Ich liebe es, neues Essen zu probieren - das kleine ghanaische Restaurant um die Ecke, mich durch mein afghanisches Kochbuch durchzukochen, levantinische Küche zu probieren und natürlich italienische Klassiker zur Perfektion zu bringen und mit neuen Rezepten zu kombinieren. Ich liebe auch, Serien über das Essen zu schauen - kennt ihr "Somebody feed Phil" - großartig!

 

10. Netflix-Serien

Ich liebe Serien. Ich liebe es, Charakterentwicklungen zu beobachten, sich aufbauende Handlungsstränge und ich liebe es auch, in neue Denkmöglichkeiten und Wahrnehmungen hineingenommen zu werden. Und natürlich liebe ich auch Comedy Serien! Einfach toll, um abzuschalten :)

Freie Traurednerin Stellabei einer Freien Trauung im Lingentaler Hof bei Heidelberg. Foto: (c) Hochzeitsfotograf Wurth.
Freie Traurednerin Stellabei einer Freien Trauung im Lingentaler Hof bei Heidelberg. Foto: (c) Hochzeitsfotograf Wurth.

Wie ich nach meinem Theologiestudium Traurednerin geworden bin, erfahrt ihr hier: Meine Philosophie. Doch was macht die Arbeit für mich so besonders? Ich liebe diesen Moment, wenn ein Paar zum ersten Mal zu mir kommt, ich mag es, neue Menschen kennenzulernen und am meisten liebe ich den Augenblick, wenn der Funke überspringt und man weiß, dass man sich versteht. 

Es gibt für mich kein größeres Geschenk als das Vertrauen eines Paares zu haben, sie begleiten zu dürfen - schließlich verbringen wir nicht nur Zeit miteinander, schreiben immer wieder zwischendurch Mails oder telefonieren. Vielmehr noch - wenn ihr euch mit mir gemeinsam auf die Reise zu eurer Trauzeremonie begebt, erlaubt ihr mir in eure Welt einzutauchen, euren Humor und eure Wünsche zu eurer Hochzeit. Denn nach ca. 100 Hochzeiten kann ich euch versichern: Bei 100 Hochzeiten und damit insgesamt 200 Menschen gibt es mindestens 200 Meinungen, wie die perfekte Hochzeit sein sollte. Und es ist mir immer wieder eine Freude, ganz in eure Welt einzutauchen, damit ihr euch voll und ganz in eurer Zeremonie getragen und repräsentiert fühlt.

Freie Traurednerin Stella in Schwetzingen. Foto: (c) Viktoryphoto.
Freie Traurednerin Stella in Schwetzingen. Foto: (c) Viktoryphoto.

Oft werde ich gefragt, wie weit ich denn für eine Trauung fahre - und die Antwort ist sehr einfach: Ich komme überall dorthin, wo ihr eure Liebe feiert! Mein Kerngebiet ist die Rhein-Neckar-Metropolregion, die Pfalz und der Odenwald. Doch fahre ich zu eurer Freien Trauung liebend gern auch an die Nordsee, Italien, Mallorca oder wo immer euch eure Wege hinführen. 

Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung im Moods, Heidelberg. Foto: (c) Wedding by Gerald.
Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung im Moods, Heidelberg. Foto: (c) Wedding by Gerald.

Manchmal werde ich auch gefragt, wie man sich eine Freie Trauung vorstellen kann - dafür habe ich für euch einen größeren Blogbeitrag geschrieben, in dem ihr vielleicht schon die ein oder andere Antwort finden könnt: Was ist eine Freie Trauung? Ich kann euch nur ermutigen, eure Freie Trauung genau so zu gestalten, wie es sich für euch richtig anfühlt. Ihr wollt nur zu zweit oder im kleinesten Kreis heiraten? Nur Mut - dies ist eine großartige, unvergessliche Erfahrung! Ihr wollt gern in den Österreichischen Bergen im Schnee heiraten? Es spricht nichts dagegen! Ihr wollt im großen Kreis all eurer Liebsten im Schloss feiern - na aber sicher doch! Diese Liste könnte wirklich noch sehr lange weitergehen :) Also habt nur Mut, ihr selbst zu sein - und für alles andere: Fragt mich jederzeit :)

Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung im Gut Rehbach in Haßloch in der Pfalz. Foto: (c) Isabell Kauther Fotografie.
Freie Traurednerin Stella bei einer Freien Trauung im Gut Rehbach in Haßloch in der Pfalz. Foto: (c) Isabell Kauther Fotografie.

Liebe Leser, ich hoffe, ich konnte euch ein kleines bisschen in meine Welt entführen - ich freue mich schon heute sehr darauf, mehr auch von euch zu erfahren! :) Also zögert nicht und schreibt mir!

 

Eure Stella