Eine deutsch-türkische Hochzeit in der Pfalz - die Freie Trauung von Tülin und Adrian in der Haldmühle in Bissersheim

Aşk rüzgar gibidir,

göremezsin ama hissedersin.

Die Liebe ist wie der Wind –

sehen kannst du sie nicht, aber fühlen.

Freie Trauung in der Haldmühle Bissersheim - Bild: Tiberius Santa.
Freie Trauung in der Haldmühle Bissersheim - Bild: Tiberius Santa.

Mit welchen Worten kann ich das Gefühl umschreiben, das ich hatte, als die Mail von meiner Tülin aufleuchtete, in der sie mich fragte, ob ich sie und ihren Adrian trauen möchte? Ich war unendlich gerührt. Einfach gerührt. Diese Laune, in der das Gesicht eine Mischung aus Lächeln und Tränen produziert und von außen eher ulkig aussieht, sich aber auf der Seele sehr warm anfühlt. Ich muss dazu sagen - wir kennen uns seit ca. 20 Jahren. Seit dem Alter von ca. 15 war ich die Konzertmeisterin unseres damaligen Schulorchesters - und auch Tülin spielte Geige in diesem Orchester. Unsere Wege kreuzten sich also, als ich schwer vor mich hinpubertierte. Wir waren vermutlich alle nicht so wahnsinnig einfach. Unsere Wege kreuzten sich, als ich nicht unbedingt besonnen war und schon gar nicht stark und gefestigt genug, um an der Seite von Menschen zu stehen, um sie zu begleiten, um für sie da zu sein und etwas wirklich aus vollstem Herzen mitgeben zu können. Dieses "Trotzdem" war es, dass mich am tiefsten berührte - dass obwohl unsere Wege seit jener Schulzeit unterschiedliche Abbiegungen nahmen, mir die beiden ihr Vertrauen geschenkt haben, nun als Erwachsene für sie da sein zu dürfen, ihre Geschichte erzählen zu dürfen und mit ihnen ihre Liebe feiern zu dürfen.

Deutsch-Türkische Hochzeit meiner beiden Wundervollen in der Haldmühle Bissersheim - Traurednerin: Stella Grammling/Freie Trauung nach Maß; Bilder: Tiberius Santa.

Nach vielen Jahren also, in denen wir uns nicht gesehen haben und nur wenig von einander gehört haben, saßen Tülin und Adrian bei mir an meinem großen Holztisch, wir tranken Tee und sie erzählten mir ihre Geschichte - wie sie sich kennengelernt haben und wie sie den Weg in ihre Herzen sich gebahnt haben. Es war dieses unbestimmbare Gefühl, für das der deutschen Sprache ein Wort fehlt, das man empfindet, wenn viele Jahre vergangen sind, seit man sich das letzte Mal gesehen hat, in denen sich so viel verändert hat - und auf der anderen Seite irgendwie auch nicht - es war schön, den beiden einfach zuzuhören und nur ab und an eine Frage zu stellen, einfach da zu sein und ihrer Geschichte zu lauschen und nie den Gedanken loszuwerden: "Meine Güte, sind die beiden erwachsen geworden!" - denn auch Adrian kannte ich ein wenig aus der Schulzeit. 

Hochzeit in der Pfalz in der Haldmühle in Bissersheim - Foto: Tiberius Santa.
Hochzeit in der Pfalz in der Haldmühle in Bissersheim - Foto: Tiberius Santa.

Eine kurze Zeit nach unserem Gespräch begann ich die Rede zu schreiben. Als ich gerade mich ganz in die Geschichte meiner beiden vertieft hatte, klingelte mein Handy - Tülins Trauzeugin wollte mich in ihre Pläne einweihen - und was für Pläne das waren! Zusammen mit Tülin war sie im Chor, der die Hochzeit begleitete mit all den Liedern, die für das Brautpaar wichtig sind. Und in einem dieser Pläne sollte ich vorkommen: Sie fragte mich, ob ich bei einem türkischen Lied, das sie singen wird, die Geige spielen könnte. Liebe Leserin, lieber Leser - ich ergänze an dieser Stelle: Die Geige hatte zu diesem Zeitpunkt seit 10 Jahren nicht mehr meinen Hals berührt, meine Finger seit 10 Jahren nicht mehr den Bogen gehalten. Also sagte ich - das wird eher weniger etwas. Doch zum Glück hat Tülin eine wirklich bezaubernde Trauzeugin, die mich zu überzeugen wusste, mich wieder an die Geige zu klemmen und tatsächlich wieder zu üben - wenn mich jemand so lieb fragt - wie könnte ich es übers Herz bringen, da Nein zu sagen? 

Traurednerin Stella Grammling bei voller Konzentration an der Geige :) - Foto: Tiberius Santa.
Traurednerin Stella Grammling bei voller Konzentration an der Geige :) - Foto: Tiberius Santa.

Dann war der Tag endlich gekommen - der Tag der Hochzeit! Die Sonne erleuchtete den Garten der Haldmühle, sodass er zu glänzen schien. Als ich hereinkam, übte schon der Chor und ich wusste - diese Hochzeit wird magisch! 

Zwei Stunden später war es soweit: Alle Gäste saßen an ihren Plätzen, Adrian stand vorn bei mir und wir warteten alle auf Tülin. Der Chor stimmte "Halt mich" von Herbert Grönemeyer an - und da kam Tülin. Atemberaubend schön, strahlend und so glücklich! Die Zeremonie konnte beginnen. Als die Trauung zum Höhepunkt, dem Ringtausch kam, gaben sich die beiden ihr Eheversprechen: Welch Überraschung war es, als Adrian auf einmal sein Eheversprechen auf Türkisch sagte! 

Das Eheversprechen - Foto: Tiberius Santa.
Das Eheversprechen - Foto: Tiberius Santa.
Meine wunderschöne Braut und eine glückliche Traurederin :) Foto: Tiberius Santa.
Meine wunderschöne Braut und eine glückliche Traurederin :) Foto: Tiberius Santa.

Nach der Trauung gaben die beiden einen schönen Empfang im Orient - alles war voller Teppiche, leckerem türkischen Essen und Tee. Es war einfach genau so, wie die beiden es genannt haben: Ein Willkommen in der Wärme des Orients. Und mittendrin kam die Überraschung für das Brautpaar - ihre Trauzeugin sang Tülins Lieblingslied und ich durfte es auf der Geige begleiten - es war ein magischer Moment. 

Meine beiden - ich danke euch von Herzen, dass ich an eurem großen Tag, an eurer Hochzeit an eurer Seite sein durfte, dass ich eure Geschichte erzählen konnte und ein kleines bisschen eures Lebenswegs mit euch gehen konnte.

 

Eure Stella

Foto: Tiberius Santa
Foto: Tiberius Santa